Zu erst mal die Frage was sind Kräuter und was sind Gewürze
Als Küchenkräuter oder kurz Kräuter werden küchensprachlich Pflanzen bezeichnet, deren Blätter und Blüten – frisch oder getrocknet – als Gewürze Verwendung finden
Der Begriff Gewürze umfasst Pflanzenteile (Blätter, Blüten, Rinde, Wurzeln, Früchte, Saft), die frisch, getrocknet oder bearbeitet vorkommen und die wegen ihres natürlichen Gehaltes an Geschmacks- und Geruchsstoffen als würzende oder geschmacksgebende Zutaten bei der Zubereitung von Speisen und Getränke
Die kleine Geschichte von Kräutern und Gewürze
Schon zu Urzeiten machte man sich durch begabe von Beeren und Salzen das Essen schmackhaft.Wie zb, Kerbel und Kümmel .
Vorgeschichtliche, handelstüchtige arabische Kaufleute sorgten für den Import indischer oder hinterindischer Spezereien nach Ägypten. In der Ära der großen Pharaonen gab es Händler, die sich ganz auf den Gewürzhandel spezialisiert hatten. Die Handelswege zu dieser Zeit führten über zum Teil noch heute benutzte Karawanenstraßen oder über See, den Küsten entlang.
Marco Polo brachte von seinen Reisen verschiedende Gewürze und Kräuter mit .Heute ist selbst verständlich das man sich Gewürze kaufen undKräuter selber züchten kann m. Früher war es anders da waren Gewürze sogar reines Zahlungsmitte. Hier jetzt eine kleine auswahl von Kräutern und Gewürzen.
 
     
                   Dill   :
Dill, Dille oder Gurkenkraut, auch Dillkraut und Dillfenchel genannt  und gehört zur Familie der Doldenblütler. Sie stammt ursprünglich aus Vorderasien, wird heute jedoch weltweit angebaut. Dill ist im deutschsprachigen Gebiet eines der meistangebauten Gewürze.
 
 
                            Basilikum :

Das Basilikum auch Basilie, Basilienkraut oder Königskraut genannt, ist eine Gewürzpflanze aus der gleichnamigen Gattung Basilikum in der Familie der Lippenblütler.
Die Herkunft des Basilikums ist heute nicht mehr feststellbar. Als Herkunftsgebiet wird Nordwest-Indien vermutet. In Vorderindien wurde Basilikum bereits rund 1000 v. Chr. als Gewürz-, Heil- und Zierpflanze kultiviert.. Neben der griechischen wird Basilikum traditionell auch in der italienischen Küche häufig verwendet.
Nach Deutschland dürfte das Basilikum im 12. Jahrhundert n. Chr. gekommen sein.
Basilikumarten :
Rotblättrieger Basilikum
Thaibasilikum
 
                                                                                                         Genoveser Basilikum
 
 
 

Afrikaniacher Basilikum
 

powered by Beepworld